Technik und Ethik

Neben einem potentiellen Mehrgewinn an Lebensqualität wirft die zunehmende Technik-Mensch-Interaktion ethische Fragen auf. Ethische Bewertungsgrundlage ist das Leitbild der Stift Tilbeck GmbH.


1. Wir orientieren uns am Evangelium und handeln als Teil der katholischen Kirche


Unsere Arbeit und unser Umgang mit den Menschen sind aus dem Leben Jesu hergeleitet. Wir verstehen dies als Leben und Handeln in der Gemeinschaft der Kirche.

Aus diesem Verständnis heraus steht der Mensch im Zentrum unserer Dienste und Angebote. Der Einsatz neuer Technologien dient lediglich zur Unterstützung und soll – unter Bezug auf den individuellen Bedarf - zur Förderung und zum Erhalt der Eigenständigkeit und der Lebensqualität beitragen.
Es gilt, die besondere Fürsorge, die wir in unserer täglichen Arbeit achten, zu bewahren und eine christliche Ethik der Achtsamkeit in unserem praktischen Handeln zu entwickeln.


2. Wir nehmen den Menschen als Menschen an

Jeder Mensch ist in seiner Persönlichkeit und mit seinen Fähigkeiten einzigartig.
Die individuelle Ausrichtung unserer täglichen Arbeit ist handlungsleitend. Auch der Einsatz neuer und komplexer Technologien richtet sich immer und grundlegend auf die individuellen Bedürfnisse und den konkreten Unterstützungs-bedarf des jeweiligen Menschen aus, damit er eigene Lebensvorstellungen und -ziele erfüllen kann.
Der betroffene Mensch selbst muss immer der Entscheidungsträger hinsichtlich einer Implementierung und Nutzung der Technik sein und diese für sich bejahen.

Der Einsatz technischer Systeme beruht auf Freiwilligkeit und bedarf einer informierten Zustimmung. Er darf die (informationelle) Selbstbestimmung nicht einschränken.

Wenn ein Mensch seine Meinung nicht selber bilden oder mitteilen kann, gilt es in einem ethischen Diskurs unter Einbezug naher Bezugspersonen und dem gesetzlichen Vertreter eine genaue Abwägung vorzunehmen zwischen dem Eingriff in die Privatheit durch den Einsatz technischer Geräte und dem persönlichen Nutzen daraus. Das gilt besonders, wenn persönliche Daten erhoben und gesammelt werden.


3. Wir stärken die Eigenkräfte des Menschen und fördern seine Selbstständigkeit

Unsere Arbeit ist davon geprägt, Menschen mit unterschiedlichen Unterstützungsbedarfen individuell im Alltag zu begleiten und in ihrer Selbstständigkeit zu fördern. Unser Handeln richtet sich an dem Wissen aus, dass jeder Mensch Eigenkräfte besitzt, ein selbstbestimmtes Leben führen zu können.
Um ein selbstbestimmtes Leben nach eigenen Vorstelllungen zu führen, bedarf es eines individuellen Mix an Unterstützungsleistungen.
Ein Teilbereich dieser Unterstützungslösungen können technische Assistenzsysteme und Hilfsmittel sein.

4. Wir entwickeln unsere Angebote, unterstützen das Gemeinwohl und arbeiten wirtschaftlich

Wir initiieren Projekte, die dem Gemeinwohl dienen und auch für Menschen aus der Region von Nutzen sind.

Wir arbeiten vorausschauend und haben die vielfältigen gesellschaftlichen Veränderungen im Blickfeld. Insbesondere hinsichtlich des demografischen Wandels sehen wir die neuen vielfältigen Anforderungen an Gesellschaft, Politik und Sozialunternehmen und entwickeln Alternativen, um den sozialpolitischen Veränderungen und den jeweiligen individuellen Bedürfnissen Rechnung zu tragen.

Hier können assistive bzw. unterstützende Technologien eine wesentliche Rolle spielen, die unter dem Begriff Ambient Assisted Living zusammengefasst werden.

Der Einsatz neuer technischer Assistenzsysteme dient dazu, Angebote barrierefreier und zielführender zu entwickeln und den Menschen somit passgenaue Assistenz anzubieten.
Die Bewahrung und Erweiterung von Selbstbestimmung und Selbstständigkeit stehen hier immer im Vordergrund.

5. Wir setzen auf eine kreative und konstruktive Organisationsstruktur

Bedeutsam ist die Suche nach Unterstützungs-lösungen und Maßnahmen zur barrierefreien (Wohn-) Raumgestaltung, die dem Bedarf des betroffenen Menschen passgenau zugeordnet sind. Daher laden wir alle Beteiligte ein, an dem dafür notwendigen, möglichst kreativen und konstruktiven Austauschprozess mitzuwirken.

Beteiligte sind die Betroffenen, nahe Bezugspersonen (Mitarbeiter, Angehörige, gesetzliche Vertreter) und Personen aus weiteren Fachdiensten.

Der Austausch bereichsübergreifendem Wissens ermöglicht es, hier ideale Lösungsansätze zu entwickeln.

Die Balance zwischen Tradition und Innovation ist uns wichtig.